Lösungsfokussierte Kurzzeittherapie

Die Lösungsfokussierte Kurzzeittherapie ist eine spezielle Form der Gesprächstherapie, die von den Psychotherapeuten Steve de Shazer und Insoo Kim Berg 1982 entwickelt wurde. Sie gehört in den Bereich der humanistischen Therapieverfahren.

Hierbei geht es weniger darum, die Ursachen und Entstehungsgeschichte eines Problems zu ergründen, sondern vielmehr eine für den Klienten passende Lösung zu finden. Dabei wird davon ausgegangen, dass Klienten bereits über alle notwendigen Ressourcen zur Lösung ihres Problems verfügen, diese jedoch nicht wahrnehmen oder nicht nutzen können, da ihre Aufmerksamkeit auf das Problem und nicht die Lösung fokussiert ist. Bereits kleine Verhaltensänderungen im Verhalten des Klienten können jedoch zu weitreichenden Veränderungen in seinem System und zu einer Lösung des Problems führen.